Zum Inhalt springen
|

Standortwechsel: Klima- und Energiefonds zieht in innovatives Bürogebäude Square One

·     STRABAG Real Estate gewinnt Klima- und Energiefonds als Mieter für Gewerbeimmobilie Square One im 19. Bezirk in Wien

·     Standortwechsel mit vielen Vorteilen

Die Bundesregierung hat sich ein großes Ziel gesetzt: Österreich soll bis 2040 klimaneutral werden. Der Klima- und Energiefonds unterstützt dieses ambitionierte Ziel mit seinen Programmen und Initiativen. Er entwickelt richtungsweisende Strategien, Konzepte und Programme in den Bereichen Energie- und Mobilitätswende, Klimawandel und Bewusstseinsbildung.

„Diese Aufgabe erfordert ein Umfeld, in dem kreativ und innovativ gearbeitet werden kann, weswegen wir uns dazu entschlossen haben, unseren Standort in das aufstrebende Viertel rund um den neu entstehenden Leopold-Ungar-Platz zu verlegen“, so die Geschäftsführung des Klima- und Energiefonds Theresia Vogel und Ingmar Höbarth. Zudem verkörpert der nachhaltige neue Bürostandort das, wofür der Mieter steht: Das Projekt Square One der STRABAG Real Estate ist ein Niedrigenergiehaus mit einer über 900 m² großen Photovoltaikanlage am Dach, das höchste Qualitätskriterien erfüllt, und das Platin-Zertifikat der ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft) erhalten hat.

Beste Infrastruktur und innovatives Stadtquartier
STRABAG Real Estate ist Vorreiterin in der Stadtentwicklung des aufstrebenden Quartiers rund um die Muthgasse in Wien-Döbling, das in den vergangenen Jahren zu einem urbanen, belebten und gemischt genutzten Viertel geworden ist. Neben dem State-of-the-art- Bürogebäude Square One entsteht derzeit Square Two in unmittelbarer Nähe des U- und S-Bahnhofs Heiligenstadt, das 313 Mikroapartments für Studierende, Auszubildende und Langzeit- Reisende beherbergen wird.

Und das Viertel wird weiter wachsen: Rund um die unweit entfernte Gunoldstraße entstehen künftig zusätzliche moderne Bürogebäude. „Der 19. Bezirk gewinnt im Bereich Gewerbeimmobilien stark an Bedeutung. Wir haben diesen Trend frühzeitig erkannt und das macht sich jetzt bezahlt“, erklärt Erol Milo, Bereichsleiter Gewerbeimmobilien bei STRABAG Real Estate.

 

 




Zurück