Zum Inhalt springen

Unternehmensgeschichte

Die STRABAG Real Estate zählt heute mit rund 150 Mitarbeitern zu den führenden Projektentwicklungsgesellschaften in Deutschland und Europa. Seit seiner Gründung hat das Unternehmen mehr als 450 Projekte mit einem Gesamtvolumen von über 7 Mrd. Euro realisiert.

1965 Gründung der SF-BAU GmbH als Tochtergesellschaft der STRABAG BAU-AG, Köln
1969 Die erste Niederlassung der SF-BAU nimmt in München ihre Arbeit auf
1977 Die SF-BAU nimmt den ersten Auslandsauftrag entgegen
1993 Die STRABAG BAU-AG ändert ihren Firmennamen in STRABAG AG
1997 Die BIBAG Bauindustrie Beteiligungs AG als Mehrheitseigentümerin der BAUHOLDING AG übernimmt die Mehrheit an der STRABAG AG, Köln
2000 Umfirmierung der SF-BAU GmbH zu STRABAG Projektentwicklung GmbH (SPE) im Zuge der Dachmarkenstrategie der STRABAG Gruppe
2001 BAUHOLDING STRABAG AG wird Hauptaktionär und Muttergesellschaft der STRABAG AG, Köln
2004 Umfirmierung der BAUHOLDING STRABAG AG in STRABAG SE
2005 Die STRABAG SE übernimmt die Aktienmehrheit an der Ed. Züblin AG
2006 Integration der STRABAG und Züblin Projektentwicklungsgesellschaften in die neue Züblin Development GmbH
2008 Umfirmierung von Züblin Development GmbH zu STRABAG Real Estate GmbH
2014 Mit dem ASTORIA startet die STRABAG Real Estate ihre erste Projektentwicklung in Polen
2016 STRABAG übernimmt das österreichische Projektentwicklungsunternehmen Raiffeisen evolution
2017 Umfirmierung Raiffeisen evolution wird STRABAG Real Estate GmbH