Zum Inhalt springen
|

Square plus feiert Dachgleiche

  • Projektentwicklung der STRABAG Real Estate Wien geht in die Projektphase
  • Fertigstellung für Herbst 2017 geplant

Die STRABAG Real Estate GmbH (SRE), Wien, hat gemeinsam mit der Bezirksvorstehung, den Generalunternehmerinnen STRABAG AG und PORR AG sowie dem planenden Architekturbüro HNP architects die Dachgleiche für ihre Projektentwicklung Square plus in Wien-Döbling gefeiert. Damit geht das Büro-Ensemble in der Muthgasse in die finale Projektphase. Die Fertigstellung ist für Herbst 2017 geplant.

„Es freut mich, dass durch die Errichtung dieser weiteren Immobilie auch auf die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner bei der Infrastruktur Wert gelegt wird. Durch die Neugestaltung von U-BahnZugang und Leopold-Ungar-Platz wird die Umgebung der Muthgasse nachhaltig verändert“, fasst Bezirksvorsteher Tiller zusammen.

„Die Raumnutzung ist im gesamten Gebäude so individuell wie die Bedürfnisse der zukünftigen Nutzerinnen und Nutzer“, erklärt Gerald Beck, Geschäftsführer der SRE Wien. „Büros vermieten wir ab 210 m² je Geschoss und sprechen damit eine breite Palette potenzieller Mieterinnen und Mieter an. Derzeit sind noch alle Nutzungsgrößen möglich und mit einigen potentiellen Interessenten sind wir bereits in Endverhandlung.“

Das Projekt gliedert sich in zwei Baukörper. „Square 1“ knüpft mit seiner Höhe an die gegenüberliegende Universität für Bodenkultur an und bietet eine Gesamtnutzfläche von rund 28.900 m². Vor dem höheren Gebäude „Square 2“ mit ca. 9.150 m² Gesamtnutzfläche liegt ein urbaner Platz, dessen Gestaltung das Ensemble optisch abrundet. In den Erdgeschossbereichen sind ein Lebensmittelmarkt, eine Bankfiliale sowie Gastronomieflächen vorgesehen. Zur Allgemeinnutzung stehen den Mietern zum Beispiel ein Fitnessraum und Fahrradabstellflächen zur Verfügung. Dank der unmittelbaren Nähe zum Bahnhof Heiligenstadtbesteht am Standort eine hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Zudem ist das Gebäude mit einer Tiefgarage für 354 Pkw für den Individualverkehr bestens ausgestattet.

Die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) begleitet das Gebäude seit der Entwicklungsphase mit einem Zertifizierungsprozess. Als Erstes Projekt in Österreich hat es ein Vorzertifikat in Platin erhalten.




Zurück